@ EHC Kleindöttingen

Zu gewohnter Uhrzeit am Mittwochabend trudelten nah dies nah die Wölfe in der Erlen ein. Auf der Fahrt nach Dielsdorf nieselte es noch ein bisschen. Glücklicherweise hörte dies dann auf, da wir sonst ein Problem gehabt hätten, da der Match heute auf dem Aussenfeld ausgetragen wurde. In der Garderobe war durwegs positive Stimmung trotz der sehr kleinen Schiedsrichtergarderobe. 
 
Die Aufstellung war folgendermassen: 1 Torwart, 3 Verteidiger, 2 Center und 3 Flügelpaare. Es muss noch angemerkt werden, dass wir keine Ergänzungsspieler dabei hatten. 
 
Beim Einlaufen gewöhnten wir uns an die gegebenheiten eines Eisfeldes unter freiem Himmel (holprige Unterlage). Wir starteten sehr gut in das Spiel und waren drückend überlegen. Leider konnten wir unsere vielen guten Chancen in fast keine Tore umwandeln. Nach ca. 10 Minuten verschwand ein Wolf klammheimlich in die Garderobe. Daher waren wir gezwungen unsere Linien umzustellen un neu mit zwei kompletten Blöcken zu spielen. Mitte der ersten Halbzeit kam er dann wieder voller Tatendrang zurück. Wie gesagt wir waren drücken überlegen führten jedoch zur Halbzeit nur mit 2 Toren Vorsprung 4:2. Wir waren durch unsere offensive Spielweise auf Konter anfällig und konnten uns ein fürs andere Mal bei unserem Torwart Mämpfi bedanken. In der zweiten Halbzeit liessen wir dann nichts mehr dem Zufall überlassen und zogen mit 6 weiteren Toren davon. In den letzten Minuten liess unsere Konzentration nachmals nach und wir mussten noch zwei Tore fressen.  

Zurück