@ Road Runners

An diesem bitterkalten Mittwochabend füllte sich die Kabine immer mehr und mehr mit Wölfen. Man könnte schon beinahe sagen sie platzte aus allen Nähten. Gemäss Insiderinformationen wurde sogar auf langjährige Spieler verzichtet.

Nun zum Spiel. Nummerisch waren wir fast doppelt so viele Spieler wie die gegnerische Mannschaft, was wir jedoch nicht wirklich in Tore ummünzen konnten. In der ersten Hälfte lagen wir mehr oder weniger immer mit einem bis zwei Tore in Rückstand. Nur dank Big Saves von unserem Torhüter (wurde nicht eingeschossen) konnten wir lange auf einen Sieg hoffen. In der zweiten Halbzeit konnten wir mehr Druck auf das gegnerische Tor ausüben, jedoch gingen die Pucks immer noch nicht ihren gewünschten Weg. Daher setzte es eine bittere Niederlage ab.

Zurück