vs. Jolly Rogers

Bei den aktuell frühlingshaften Temperaturen am Tag denken nicht mehr viele Wölfe an die Hockeysaison und wir mussten wieder auf Spieleragent Maui zurückgreifen, damit wenigstens 4 Auswechselspieler auf der Bank platznehmen konnten. Er musste tief in die Trickkiste greifen und sogar noch notfallmässig Ausrüstungsteile auftreiben. Besten Dank an Maui und natülich auch an Vladi! In den ersten 5 Minuten wurde jeweils rasch gewechselt. Dies lag aber nicht an unserem Plan, das Tempo hoch zu halten, sondern weil die Tore auf beiden Seiten wie vom heiteren Himmel fielen. Leider war der Gegner zu Beginn besser ins Spiel gestartet und nach dem 1. Drittel waren wir mit 2:6 im Rückstand. Auch im Mittelabschnitt gab es Tore auf beiden Seiten. Zur erneuten Pausensirene mit dem besseren Ende für uns. Aber der Rückstand konnte nicht vollständig aufgeholt werden. Wir haben das Spiel aber ausgeglichen gestaltet und hatten somit noch genügend Moral für das 3. Drittel. Aber auch im Schlussabschnitt war der Gegner meist einen Schritt schneller am Puck und unsere Treffer wurden mit erfolgreichen Gegenangriffen gekontert. In den letzten 5 Minuten haben wir unser Ziel neu formuliert und wollten wenigstens zu unserer Ehre auch noch ein 10. Tor schiessen. Mit dem einem vom gegnerischen Goali gehalten Schuss, 2 Sekunden vor der Glocke, blieb uns leider auch dies verwehrt. Bis auf den bleichen Wurmi konnten wir unser Bier in der Garderobe aber trotzdem geniessen!

Zurück