vs. SC Küsnacht

Nach einer etwas längeren Matchpause und einer noch längeren Siegespause, gierten die Wölfe wieder mal nach einem Sieg. Nach einem sehr druckvollen Start, welcher sich bis in die letzten Minuten des ersten Drittels zog, geschah was in den gefühlten letzten 10 Spielen immer passierte – Kurz vor dem Erklingen der Pausensirene erzielte der Gegner drei unnötige und etwas glückliche Tore! Doch die Wölfe liessen sich nicht beirren und kamen motiviert und mit noch mehr Zug zum Tor in das zweite Drittel und siehe da, in der Hälfte des zweiten Drittels schossen die Wölfe nach starkem Pressing zwei Tore! In dieser Euphorie ging dann das Verteidigen ein wenig vergessen und die Wölfe mussten das nächste Gegentor hinnehmen. Nach der zweiten Pause kamen die Wölfe auf Geheiss ihres Coaches in einer neuen Aufstellung aufs Eis, jedoch fruchtete auch diese taktische Änderung nicht und das Spiel konnte nicht mehr gedreht werden, so bleiben die Füchse mindestens noch bis zu ihrem nächsten Spiel in ihrer kleinen Formkrise.

Neben dem Eis:
Heute konnten die Wölfe mal wieder gutes Bier in der Garderobe geniessen, welches von unserem slowakischen Verteidiger gesponsert und selbst importiert wurde!

Zurück